Eine Entscheidungshilfe für Sie – häufig gestellte Fragen an uns…

In Krisensituationen verliert man oft den Überblick und fühlt sich manchmal wie gelähmt. Wenn Sie beide nicht mehr miteinander reden können, ohne in Streit zu geraten, sprechen wir mit Ihnen beiden die heiklen Themen an. Sie können jederzeit entscheiden, ob Sie Ihre Paarbeziehung aufrechterhalten oder beenden wollen. Im Rahmen der Beratungsgespräche Gesprächen werden festgetretene Standpunkte aufgelockert, Sie gewinnen beide Klarheiten über Ihre Beziehung und entwickeln eine neue und bewusste Qualität des Miteinanders.

Wenn der Partner nicht mit in die Paarberatung gehen möchte?

Eine Paarberatung sollte immer auf Freiwilligkeit beruhen. Wenn Ihr Partner derzeit noch keine Bereitschaft zu einer gemeinsamen Beratung zeigt, sollten und können Sie ihn auch nicht dazu zwingen.

Es liegen ein bewusster oder unbewusster Grund vor. Oft ist es so, dass einer von Ihnen beiden seine Verletzungen und Enttäuschungen erst gar nicht aussprechen möchte, da er befürchtet, dass egal was er sagt, dass dies nicht ernsthaft wahrgenommen, oder sogar entkräftet wird.

Gründe gibt es im Hintergrund unendlich viele. ….. Es kann auch sein, dass Ihr Partner nicht weiß was auf ihn zukommt oder sich nicht fremden Personen anvertrauen möchte. Das bedeutet aber nicht, dass Sie allein nichts bewirken könnten.

Vielleicht glaubt Ihr Partner auch, dass eine Paarberatung eh nicht hilft und sich mit der Problemlage abgefunden hat.

Auch ist denkbar, dass Ihr Partner Angst vor einer wirklichen Veränderung hat. Das was ist, das kennt er und hat dabei „überlebt“, doch was nach einer Veränderung kommt, mit das kennt er nicht. Viele Menschen leben mit dem Glaubenssatz „lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach“.

Oder, oder, oder …….

Bei einem Ehekonflikt kann es durchaus vorkommen, dass nur einer der beiden die Motivation hat zur Paarberatung zu gehen. Das kann vielleicht auch daran liegen, dass der Partner das Problem als nicht so dramatisch sieht oder er hat bereits resigniert.

 

Auch allein können Sie viel in Ihrer Partnerschaft verändern

 

Allerdings kann es in einer Beziehungskrise hilfreich sein, wenn nur Sie die Beratung zunächst allein nutzen. Denn auch wenn ein Partner sich ändert, kann sich auch die Beziehung ändern.

Natürlich gehören zu einem Paarkonflikt immer zwei Personen, aber dennoch kann nur ein Partner durch eine Verhaltensveränderung auch beim Anderen eine Veränderung bewirken.

Manchmal braucht Ihr Partner auch nur etwas Zeit, und Sie können mit uns Wege erarbeiten, die dazu führen könnten, dass Ihr Ehepartner die Kraft findet und die Bereitschaft entwickelt, sich doch zu beteiligen.

Wenn Ihr Partner Vorbehalte hat, kann es somit durchaus eine Option sein, erst einmal allein zu kommen!

Unsere Erfahrung zeigt, dass wenn der erste Schritt gemacht ist, der Partner sich dann in den meisten Fällen bereiterklärt, irgendwann bei der nächsten Sitzung mitzugehen.

Auch wenn dieser Paarkonflikt natürlich Sie beide betrifft, sollten Sie etwas für sich selbst tun und sich mit uns beraten, wie Sie diese belastende Situation besser bewältigen können.

Sie können in einer Einzelberatung diverse Fragen für sich selbst klären:

  • Was kann ich jetzt tun, um die Beziehung zwischen uns zu verbessern?
  • Wie lange bin ich bereit noch auszuharren?
  • Wo liegt meine Verantwortung an der Situation?
  • Sollten Kinder durch Ihren Paarkonflikt betroffen sein:
  • Wie kann ich die Situation für mich und die Kinder verbessern?
  • Mit welchen Argumenten kann ich meinen Partner vielleicht doch bitten, mit mir die Paarberatung aufzusuchen?”

Bitte denken Sie immer daran, dass Ihr Partner vielleicht noch etwas Zeit braucht, um sich für eine Paarberatung zu entscheiden

Was kann die Paarberatung bewirken und welchen Mehrwert bringt mir eine Paarberatung?

Die Paarberatung kann Ihnen Beiden auf vielen Ebenen nutzen:

  • Sie reden wieder so miteinander, dass Sie beide sich verstanden fühlen.
  • Statt endlos zu diskutieren, suchen Sie zusammen nach den besten Lösungen für Sie beide.
  • Sie können Ihre Gefühle und Gedanken (wieder) miteinander teilen.
  • Sie nehmen wieder wahr, was jeder von Ihnen wirklich braucht.
  • Sie entdecken wieder, warum Sie zusammenleben und was Sie aneinander lieben.
  • Sie lernen, besser mit Ihren Unterschieden umzugehen.
  • Sie verstehen, was in schwierigen Situationen mit Ihnen beiden passiert und worauf Sie dabei achten können.
  • Sie klären gemeinsam, wo Ihre Beziehung Grenzen hat und was das für Ihr Leben bedeutet.

Erfahrungsgemäß lernen Menschen sich selbst und Ihre Beziehungsmuster im Verlauf der Paarberatung sehr viel besser kennen und verstehen, wie sie in Liebesbeziehungen ‚ticken‘. Oft berichten Klienten, dass sie auch in Freundschaften und im Beruf sehr von diesen Erkenntnissen profitieren.

Was ist der unterscheidet Paarberatung von guten Gesprächen mit Freunden?

Die Paarberatung kann Ihnen Beiden auf vielen Ebenen nutzen:

Sie reden wieder so miteinander, dass Sie beide sich verstanden fühlen. Statt endlos zu diskutieren, suchen Sie zusammen nach den besten Lösungen für Sie beide. Sie können Ihre Gefühle und Gedanken (wieder) miteinander teilen. Sie nehmen wieder wahr, was jeder von Ihnen wirklich braucht.

Sie entdecken wieder, warum Sie zusammenleben und was Sie aneinander lieben. Sie lernen, besser mit Ihren Unterschieden umzugehen. Sie verstehen, was in schwierigen Situationen mit Ihnen beiden passiert und worauf Sie dabei achten können.

Sie klären gemeinsam, wo Ihre Beziehung Grenzen hat und was das für Ihr Leben bedeutet. Erfahrungsgemäß lernen Menschen sich selbst und Ihre Beziehungsmuster im Verlauf der Paarberatung sehr viel besser kennen und verstehen, wie sie in Liebesbeziehungen ‚ticken‘. Oft berichten Klienten, dass sie auch in Freundschaften und im Beruf sehr von diesen Erkenntnissen profitieren.

Was passiert in der Paarberatung? Wie sollen fremde Person uns überhaupt helfen?

Für viele Paare ist es zunächst wichtig, dank der Moderation durch uns Paarberater in Ruhe zu Wort zu kommen und einander wieder richtig zuhören. So können Sie Wichtiges auf den Punkt bringen und Missverständnisse klären. Erst dann wird möglich, was eine gute Paartherapie ausmacht, indem Sie z. B. Lösungen für Belastungen und Konflikte finden, die das gemeinsame Leben möglichst bald wieder leichter machen.

Im Rahmen der Beratungsgespräche werden Sie erkennen, was genau Ihre eigenen Bedürfnisse und die des Partners bzw. der Partnerin sind; wie Sie besser darüber sprechen und wie Sie mit gegensätzlichen Bedürfnissen besser umgehen können.

Sie haben die Möglichkeit, aktuelle und lang zurückliegende Verletzungen zu besprechen, anzuerkennen und gemeinsam mit unserer Unterstützung einen heilsamen Umgang damit finden. Oft kommen im Verlauf der Beratungsgespräche endlich die Probleme zur Sprache, die von Ihnen beiden viel zu lange unter den Teppich gekehrt wurden und können gelöst werden.

Sie werden verstehen, was hinter den immer gleichen Streitigkeiten oder der sexuellen Unlust steckt: Worum es dem Partner wirklich geht.

Gemeinsam klären wir, was innerlich passiert, wenn die eine auf die Palme geht und der andere die Schotten dicht macht.

Wir finden gemeinsam heraus, wie Sie beide wechselseitig aufeinander einwirken wirken denn diese Dynamiken sind meist unbewusst.

Mit Empfehlungen, was Sie zu Hause tun können, verändern Sie dann Schritt für Schritt Ihr Leben als Paar.

Insgesamt arbeiten wir in bei der Paarberatung prozessorientiert. Das heißt: wir haben keinen 10-Punkte-Plan, den wir mit Ihnen abarbeiten, sondern folgen dem, was Sie in die Eheberatung mitbringen. So können wir auf Sie beide am besten individuell eingehen, ohne Ihnen etwas überzustülpen, was Sie gar nicht haben wollen

Wir wissen nicht ob wir uns trennen wollen oder nicht. Bringt da eine Paarberatung etwas?

Eine erfüllende Partnerschaft zu leben, wer von uns wünscht sich das nicht? Den Alltag zu meistern, den Beruf zu integrieren, Kinder gemeinsam für das Leben vorzubereiten, für den Lebensunterhalt zu sorgen – all das stellt uns Menschen vor Herausforderungen, die gleichzeitig mit der Beziehung gemeistert werden wollen. Nicht selten münden all diese und auch andere Themen in einem Gefühl der Überforderung. So kann es leicht passieren, dass Sie beide ihre Beziehung in Frage stellen:

  •  „Was verbindet uns eigentlich noch?“
  • „Macht unsere Partnerschaft überhaupt noch Sinn?“
  • „Viele Verletzungen sind geschehen, können wir uns dennoch vertrauen?“

In dieser Zeit der Unsicherheit und Ratlosigkeit unterstützen wir Sie beide in einem sicheren Gesprächsrahmen, Klärung über die Partnerschaft zu finden, um eine Entscheidung für eine gemeinsame oder auch eine getrennte Zukunft zu treffen.

Wie läuft ein Erstgespräch ab?

Hier geht es um ein erstes, unverbindliches Kennenlernen.

Bevor wir gemeinsam arbeiten, wollen wir, dass Sie uns und wir Sie kennenlernen können – ohne dass auf einer der beiden Seiten schon Verpflichtungen entstehen. Im Erstgepräch, in der wir erkunden wir, ob wir denken, Unterstützung sein zu können und in der Sie herausfinden können, ob wir zu Ihnen passen. Nicht immer ist ein Beratungsprozess angenehm, umso wichtiger ist, dass man sich grundsätzlich gut leiden kann

Denn das wichtigste Werkzeug für eine gelungene Paarberatung ist die Beziehung zwischen Ihnen als Klient/In und uns als Paarberater. Nach dem Erstgespräch entscheiden Sie, ob Sie sich bei uns und in unseren Räumen wohlfühlen und sich uns anvertrauen können und möchten.

Erstgespräch bietet auch Raum und Zeit für all Ihre Fragen und u.a. die Erläuterung meiner Behandlungsansätze bzw. dem Therapieplan.

Einer von uns denkt oft über Trennung nach. Ist es da nicht schon zu spät für eine Eheberatung?

Viele Paare kommen (leider) erst kurz vor der Scheidung zu uns. Das ist schade, aber kein Hindernis.

Selbstverständlich können sich im Laufe der Zeit bei Ihnen beiden viele Verletzungen ansammeln, destruktive Muster entwickeln und negative Bilder so verfestigen, dass es nahezu für Sie keine Hoffnung mehr zu geben scheint.

Trotzdem lohnt sich die Eheberatung in der Regel auch für Paare mit größeren Beziehungsproblemen.

Zunächst vielleicht erstmal für eine gemeinsame Bilanz, aus der dann im positiven Fall ein Neuanfang wird. Sehr viele zunächst entmutigte Paare erleben es als große Erleichterung, den Partner dank Eheberatung endlich besser zu verstehen und von ihm verstanden zu werden. Ist die Bindung aneinander stark genug, können alte Verletzungen heilen und die Liebe zueinander wieder wachsen. Steht trotz allem eine Trennung an, können Sie sich diesem schweren Schritt in der Paarberatung gemeinsam annähern.

Was unsere Klienten in der Paarberatung über sich erfahren, birgt immer die Chance, in Zukunft besser in Beziehung zu gehen und nicht die gleichen Muster zu wiederholen. Auch nicht mit neuem Gegenüber.

Können Konflikte durch die Eheberatung schlimmer werden, so dass es dann erst recht zur Trennung kommt?

Natürlich kann es im Laufe der Beratungsgespräche auch zu einer vorher, von Ihrem Partner nicht erwarteten Trennung kommen. Allerdings nicht die Paarberatung führt dann zur Trennung, sondern die vielleicht unterschwelligen Konflikte, die im Rahmen des Beratungsprozesses deutlicher werden. Ohne Paarberatung schwelen viele Konflikte weiter, werden größer, schmerzhafter und immer schwerer auflösbar. Oftmals führen sie dann irgendwann zu plötzlichen und radikalen Ausbrüchen aus der Beziehung, die den anderen tief verletzt zurücklassen.

Eine Trennung ist immer schmerzhaft, kann aber manchmal doch die bessere Lösung sein. Dem entsprechend belastend können die Entscheidung und die gemeinsamen Gespräche darüber sein.

Sollte sich im Laufe der Paarberatung zeigen, dass Sie nicht mehr zusammenfinden, kann aus der Eheberatung eine Trennungsberatung werden. Diese kann Ihnen dann einen sicheren Rahmen geben, um im Guten besser auseinanderzugehen.

Allerdings ist das in der Paarberatung selten der Fall. Die Mehrheit der Paare findet wieder zueinander.

Gibt es eine empfohlene Anzahl von Sitzungen?

Nein, über die Anzahl der Beratungssitzungen entscheiden immer Sie selbst.

Es ist möglich, dass Ihnen beiden eine oder zwei Sitzungen ausreichend erscheinen, um angestoßene Veränderungen selbst weiter zu entwickeln.

Kann Eheberatung bzw. Paartherapie mit der Krankenkasse abgerechnet werden?

Nein, weder Eheberatung noch Paartherapie können Sie über die Krankenkasse abrechnen. Eheberatung und Paartherapie sind eine Unterstützung zur Bewältigung einer momentanen Krise. Eine momentane Krise in ihrer Paarbeziehung ist keine Krankheit.

Erzählen Sie meinem Partner von Dingen, die ich in einer Einzelsitzung preisgegeben habe?

Als Paarberater und Mitglied des Berufsverbandes VpsyB e.V. unterliegen wir der Schweigepflicht und halten uns auch, allein aus moralischer Überzeugung, daran.

Was auch immer zwischen Ihnen und einem von uns bzw. in Paarsitzungen besprochen wird, bleibt unter Verschluss.

Gibt es in einer Beratung oder Paarberatung Täter und Opfer?

In einer kompetenten und seriösen Beratung geht es niemals um die Schuldfrage, auch nicht um Schuldzuweisung, Opfer, Täter und Verurteilungen. Für das gesamte Leben und insbesondere für eine Paarberatung ist es in keinster Weise zielführend und hilfreich, in solchen Kategorien zu denken.

Es geht zwar in Paarberatungen auch um Schuldgefühle und natürlich gibt es seitens der Klienten auch Schuldzuweisungen, das ist jedoch das subjektive Empfinden zumindest eines der Partner. In unseren Beratungen geht es jedoch um Eigenverantwortung, anstatt Schuld oder Schuldgefühl.

Als Paarberater werten und urteilen wir daher nicht, sondern versuchen zu verstehen und Wege zu eröffnen, um Verantwortung für eigene Gefühle und Handlungsweisen erlebbar zu machen. Denn nur so lässt sich eine langfristige Verbesserung der derzeitigen Beziehungsproblematik erzielen und eine langfristig veränderte Sichtweise unserer Klienten erreichen.

Im Laufe der Beratung tauchen Zweifel auf, ob die Beziehung noch Sinn bringt. Was dann?

Der Ausgang eines Beratungsprozesses lässt sich vorab nicht bestimmen. Sollte sich im Verlauf der Beratung herausstellen, dass einer von Ihnen oder beide Sie beide die Beziehung nicht mehr fortführen können und wollen, mündet die Beratung in eine Trennungsberatung

Auch beim Thema Trennung kommt es uns in der Paarberatung darauf an, eine Haltung der größtmöglichen Neutralität zu zeigen und die für alle Beteiligten langfristig beste Lösung zu erarbeiten.

Die meisten Paare ohne Paarberatung gehen bekanntermaßen im Streit auseinander. Dennoch erscheint in vielen Fällen eine Trennung im Guten die bessere Alternative, vor allem natürlich, wenn Kinder zur Familie gehören.

Es gibt nur noch Streit und Zoff. Kann uns eine Paarberatung noch helfen?

Wenn es in der Partnerschaft nur noch Streit und Zoff gibt und die Stimmung nahezu immer dahin ist, sollten Sie beide über kurz oder lang überlegen, wie es weitergehen soll.

Für manche Paare kommt dann nur noch die Trennung in Frage, weil sie sich selbst nicht mehr zu helfen wissen. Doch manchmal lohnt es sich auch, um die Beziehung zu kämpfen und professionelle Hilfe in Form einer Paartherapie anzunehmen. Im Beisein von kompetenten Beratern hat man so die Chance, die Beziehung vielleicht doch noch zu retten.

Wir haben schon mal eine Paartherapie gemacht und hatten den Eindruck, dass der Therapeut parteiisch war. Was ist, wenn das nochmal passiert?

Aufgrund unserer fundierten Ausbildung sowie langjährigen Berufserfahrung und durch unser Beratungskonzept ist per se eine Parteilichkeit nahezu ausgeschlossen.

Uns ist es ist es besonders wichtig, dass Sie sich beide verstanden fühlen und wir individuell auf jeden von Ihnen beiden eingehen.