In vielen Beziehungen schleicht sich nach der anfänglichen Verliebtheit eine Art Gleichgültigkeit der Beziehung gegenüber ein. Andere Dinge, wie Kinder, Karriere, persönliche Interessen rücken wieder in den Vordergrund. Irgendwie geht man davon aus, die Beziehung läuft, der Partner ist eh da… Während meistens der Mann noch irrtümlicher Weise davon ausgeht, es sei soweit alles in bester Ordnung (denn es ist ja auch Ruhe..) ist Frau schon kurz vor der Explosion, denn ihr Bedürfnis nach Zuneigung, emotionaler Nähe und Wertschätzung ist schon lange nicht mehr erfüllt…

Und, für einen der beiden Partner plötzlich und auch unvorhersehbar, kommt es zum Streit- zur ernsthaften Beziehungskrise.

Sicher gibt es jetzt viele Möglichkeiten die Beziehung zu retten, und jedes Paar muss einen individuellen Weg finden miteinander wieder glücklich zu werden. Gleichwohl empfehlen wir zunächst folgende Faktoren hingegen zu beachten:

  1. Machen Sie sich bewusst wie wertvoll Ihre Beziehung ist und zeigen Sie dies dem Partner
  2. Disziplinieren Sie sich-bleiben Sie attraktiv
  3. Urteilen Sie nicht -versuchen Sie den Partner zu verstehen
  4. Definieren Sie für sich das Wort Liebe
  5. Bleiben Sie achtsam
  6. Ändern Sie Ihre Streitkultur
  7. Planen Sie bewusst Paarzeit miteinander ein
  8. Wahren Sie die Intimität der Beziehung – Lösen Sie Ihre Probleme zu zweit
  9. Leben Sie körperliche Nähe
  10. Nehmen Sie Beratung in Anspruch
So lösen Sie Ihre Eheprobleme - Paarberatung Neumayr München

Machen Sie sich bewusst wie wertvoll Ihre Beziehung ist und zeigen Sie dies dem Partner

Wir alle brauchen Respekt, Wertschätzung, Sicherheit und das Gefühl dem Menschen den wir Lieben auch wichtig zu sein.

Doch bevor Sie allerdings dies vom Partner einfordern, wäre es sinnvoll sich selbst und das eigene Verhalten zu überprüfen und sich erstmal, um den Menschen den Sie Lieben, zu bemühen und ihm die Wertschätzung die Sie sich selbst wünschen entgegen zu bringen. Wenn indessen jeder auf den Anderen wartet kann es ein endloses Warten werden…

Machen Sie sich bewusst Was Ihnen der Partner bedeutet, welche Ressourcen Ihre Partnerschaft wirklich hat und lassen Sie dies dem Partner auch spüren.

Disziplinieren Sie sich-bleiben Sie attraktiv

Halten Sie Ihre Launen zurück, der Partner ist nicht ausschließlich Ihr persönlicher seelischer Mülleimer. Nichtsdestotrotz muss man in einer Beziehung auch Probleme besprechen können, aber ungefiltert schlechte Laune oder Stress am Partner auslassen kann nicht der Weg sein. Und bemühen Sie sich auch äußerlich für den Partner attraktiv zu bleiben, auch zu Hause.

Urteilen Sie nicht -versuchen Sie den Partner zu verstehen

In Meinungsverschiedenheiten ist jeder von uns schnell geneigt das Fehlverhalten nur beim Partner zu suchen. Verstößt er gegen individuelle Lebensgrundsätze ist er erstmal der „ Schuldige“. Ist er das wirklich? Trägt bei Streitigkeiten nicht jeder der Partner seinen Anteil zum Ärger bei? Vielleich hat der Partner auch andere Vorstellungen oder versteht schlicht nicht warum das eine oder andere Verhalten ein Problem darstellt…Dennoch eine Lösung werden Sie erst finden, wenn Sie nicht wechselseitig zum Ankläger werden, sondern den anderen vollumfänglich verstehen.

Definieren Sie für sich das Wort Liebe

Was bedeutet das Wort Liebe für Sie, wann fühlen Sie sich geliebt? Und wie ist das beim Partner? Was braucht er um sich geliebt zu fühlen? Liebe ist indessen nicht nur – wenn es einem selbst gut geht…. 

Bleiben Sie achtsam

Oft sieht man in Beziehungen nur noch sich selbst, seine Gefühle, Enttäuschungen oder Bedürfnisse. Versuchen Sie auch die Gefühle des Partners wahrzunehmen, gehen Sie auf ihn ein, versuchen Sie auch dessen Befindlichkeiten wahrzunehmen und unterstützen Sie einander so gut wie möglich . Oft bedarf es keiner langen Gespräche oder Diskussionen, kleine liebevolle Gesten sind oft mehr wert als Worte.

Ändern Sie Ihre Streitkultur

Viele Paare streiten Jahre lang wegen ausschließlich einen Problems. Sie kennen zwischenzeitlich ihr Problem von allen Seiten, wissen wer der Schuldige ist und warum -dies Gespräche werden irgendwann zu frustrierenden Endlosschleifen mit steter gegenseitiger Verletzung. Wozu? Wäre es nicht sinnvoller gemeinsam Lösungsstrategien zu erarbeiten, konstruktiv miteinander umzugehen um letztendlich eine für beide zufriedenstellende Lösung zu finden?

Planen Sie bewusst Paarzeit miteinander ein

Eine gute Partnerschaft funktioniert nicht einfach so. Sicher hat jeder der Partner seine Aufgaben zu erfüllen und seine Prioritäten-so ist das Leben. Wo auf Ihrer Prioritätenliste steht die Beziehung und der Partner? Widmen Sie einander bewusst täglich 15 Minuten und sprechen Sie stattdessen miteinander – nicht über to dos oder Haushalt, sondern wie es Ihnen beiden gehrt. Vereinbaren Sie Dates, nehmen Sie sich miteinander etwas Schönes vor. Wenn wir auch ehrlich sind, die Zeit dafür ist immer- wenn Sie wirklich wollen.

Wahren Sie die Intimität der Beziehung – Lösen Sie Ihre Probleme zu zweit

Sicher tut es gut der besten Freundin oder dem Kumpel das Herz auszuschütten und zu erzählen wie böse der Partner mal wieder war und wie groß das eigene Leid ist. Noch besser geht es dann, wenn der Freund einen im Leid bestätigt. Was bringt das wirklich? Der Freund/ die Freundin kann andernfalls gar nicht neutral sein. Zum einen fehlen sicher gewisse Informationen, die eine Objektivität gewährleisten zum anderen haben auch Freunde eigene Geschichten die sicher die Ratschläge beeinflussen. Und letztendlich, wenn genug Negatives über den Partner berichtet wurde, versteht keiner mehr warum das Paar letztendlich doch zusammenbleibt. Effektiver wäre es doch, direkt mit dem Partner Lösungen zu finden und die Zeit mit Freunden unbeschwert zu verbringen.

Leben Sie körperliche Nähe

Zärtlichkeit ist gesund. Sie schafft Nähe und Vertrautheit und macht doch eigentlich eine Beziehung aus. Ein Kuss, eine zärtliche Berührung, eine Umarmung brauchen wir stattdessen alle und wenn man ehrlich ist wünscht man sich doch nichts sehnlichster vom Partner. Warum warten Sie bis der anderer den ersten Schritt macht? Eine Beziehung ist kein Geschäft in dem Bedingungen erfüllt werden müssen damit eine Gegenleistung erfolgen kann- und Geben ist bekanntlich seeliger als nehmen.

Nehmen Sie Beratung in Anspruch

Wenn Sie allerdings zu zweit das Gefühl haben nicht mehr weiter zu kommen, in der Krise fest zu stecken oder Missverständnisse nicht klären zu können nehmen Sie Unterstützung in Anspruch bevor letztendlich die Beziehung scheitert. Oft reichen wenige Stunden professioneller Unterstützung damit Sie Ihre Liebe wieder leben können.

© Paarberatung Neumayr München