Soziale Distanz und Ihre Beziehung steht auf der Kippe?

Soziale Distanz: Warum gerade jetzt Paarberatung nötig und sinnvoll ist und auch telefonisch bzw. videogestützt erfolgreich möglich ist!

Die Ausgangsbeschränkungen und nun auch Kontaktverbote zu Ihrem sozialen Umfeld stellen vielleicht auch Ihre Liebe auf die Probe. Denn nun verbringen Sie plötzlich ungewohnt viel Zeit miteinander – ohne große Möglichkeiten, den eigenen Interessen nachzugehen.

Hinzu kommt die Herausforderung des Home-Office. Bei manchen von uns zusätzlich noch die ganztägige Betreuung der Kinder, für die diese Situation natürlich auch ungewohnt und belastend ist. Zudem belastet und ängstigt Sie die Unsicherheit der Gesamtsituation, wie geht es weiter …

Dass sich hier einiges an Konfliktpotenzial zusammenbraut, liegt auf der Hand. Diese neue ungewohnte Nähe ohne Nervenkrieg und vollkommenes Zerwürfnis zu überstehen, kann zur großen Herausforderung werden.

Hinzu kommen die eh angespannten Nerven aufgrund der derzeit grundsätzlich belastenden Situation und dann auch noch „soziale Distanz. In der aktuellen Situation ist das Stresssystem eines jeden Menschen aktivierter als sonst.

Wir sind also dementsprechend gereizter und reagieren vielleicht oftmals etwas überzogen oder sind weinerlicher bzw. emotionaler als sonst. Dadurch ist es noch wahrscheinlicher, dass sich die Lage in der Beziehung immer mehr verhärtet.

Die Zwangsnähe kann schlimmstenfalls Ihre Beziehung scheitern lassen, denn vermutlich kommen gerade jetzt auch noch die ganzen verdeckten Beziehungsprobleme auf einmal an die Oberfläche….

Geht es auch Ihnen (beiden) so?

Sie fühlen sich hilflos, sind nur noch verletzt, allein gelassen, jede Minute zu zweit ist derzeit eine Herausforderung, aber Sie können ja nicht weg… fühlen sich gefangen.

„Soziale Distanz ist demnach ein subjektives Gefühl von Individuen, welches das Ausmaß der gewünschten Nähe zu anderen Gesellschaftsmitgliedern bestimmt…“

Das Treffen mit der besten Freundin ist nicht möglich, der Abend in der Männerrunde entfällt, auch das Fitnessstudio zum Auspowern ist geschlossen.

Parallel dazu spitzt sich Ihre Beziehungskrise immer mehr zu. Zwischen Ihnen beiden scheint eine Kommunikation ohne Streit nicht mehr möglich. Gerade aufgrund des dauerhaften Miteinanders wird Ihnen bewusst, wie häufig der Partner Sie kritisiert und vielleicht auch im Streit zu Unrecht beschuldigt.

Mehr denn je fühlen Sie sich gerade jetzt, auch bezüglich Ihrer Ängste, Sorgen und Bedürfnisse von Ihrem Partner unverstanden. Stets gibt es die gleichen Streitthemen. Das Schweigen oder gar Desinteresse am Anderen belastet aufgrund der Zwangsnähe noch mehr als sonst.

Es könnte auch sein, dass Sie sich den lieben langen Tag von Ihrem Partner nicht ernst genommen oder gar unterdrückt fühlen. Das richtige Maß der sozialen Distanz finden, ist erstmal schwierig.

Vielleicht scheint es auch, als hätte Ihr Partner an diese unfreiwillige gemeinsame Zeit unrealistisch hohe Erwartungen. Auch ist es möglich, dass einer von Ihnen das Verhalten des anderen nicht akzeptieren kann. Längst scheinbar vergessene Themen kommen nun an die Oberfläche und Ihnen wird bewusst, dass der Partner Ihnen nie verziehen hatte oder nicht verzeihen kann.

Vielleicht herrscht statt soziale auch emotionale Distanz zwischen Ihnen beiden, das eisiges Schweigen lässt Sie verzweifeln, oder Ihr Partner mauert, Nähe aufbauen scheint unmöglich. In einer Situation, in der man der Zweisamkeit ausgeliefert ist, verletzt dies besonders. Auch Zärtlichkeit, nach der sich einer von Ihnen beiden vergebens sehnt, ist nicht möglich.

Vielleicht wird Ihnen gerade jetzt bewusst wie fremd Sie sich eigentlich geworden sind….

Sie und Ihr Partner befinden sich gerade in einer besonders schwierigen Beziehungskrise und haben das Gefühl, sich dauernd im Kreis zu drehen, allein einfach nicht weiterzukommen?

Auch wenn Sie aus Vernunftsgründen, wegen Schwierigkeiten mit der Kinderbetreuung oder wegen Isolation / Quarantäne Ihr Haus nicht verlassen können bzw. dürfen, unterstützen wir Sie gerne auf Ihrem Weg aus der Beziehungskrise.

Denn Paarberatung ist, gerade wegen unseres schon seit über 15 Jahren erfolgreichem Beratungskonzepts auch telefonisch oder videogestützt, erfolgreich möglich.

Das erste Kennenlerngespräch findet telefonisch statt. Jeder von Ihnen beiden ruft getrennt voneinander bei uns an und schildert uns seine Sicht der Beziehungsthematik und seine persönlichen Wünsche und Ziele der Beratung.

Nach diesen Erstgesprächen, indem wir zunächst Ihrer beider Belastungen und Beratungsziele besprechen, führen Sie zunächst mit gleichgeschlechtlichen Beratern Einzelgespräche, die selbstverständlich der Schweigepflicht unterliegen.

So können Sie in vertraulicher Atmosphäre bequem von zu Hause aus zunächst Ihre Sicht der Dinge schildern und Ihre Sorgen und Ihren Kummer loswerden. Dabei können wir auch Ihre Partnerschaft mit ihren Stärken und Schwächen möglichst gut kennenlernen, auf deren Geschichte und wichtigsten Probleme eingehen.

In den Gesprächen mit Ihnen und Ihrem Partner reflektieren wir, was schieflief, arbeiten an Ihren individuellen Beziehungsmustern und gemeinsam mit Ihrem Berater entwickeln Sie Strategien, um künftig wirklich empathisch mit dem Partner umgehen zu können und Ihre Kommunikationsmuster zu verbessern. Erste Lösungsschritte werden erarbeitet, Umsetzungsstrategien besprochen und von uns begleitet in den Beziehungsalltag integriert.

Erfahrungsgemäß führt der Mann ein Gespräch mit dem Berater und die Dame mit der Beraterin. Allerdings können Sie selbstverständlich selbst entscheiden, bei wem Sie sich besser aufgehoben fühlen.

Nach den Einzelgesprächen erfolgt dann eine Paarsitzung zu viert, mit Ihnen beiden und uns als Beraterpaar. Dieses Vierergespräch wird größtenteils lösungsorientiert geführt, denn es liegt uns am Herzen, gemeinsam mit Ihnen durchführbare und tragfähige Lösungen zu erarbeiten.

Paarberatung – auch alleine ohne den Partner?

Vielleicht jedoch hat Ihr Partner derzeit nicht die Kraft oder Muse an der Beziehung zu arbeiten…

Verurteilen Sie ihn nicht, denn auch Sie allein können mit Unterstützung von professioneller Beratung viel bewegen und das Miteinander zwischen Ihnen beiden verbessern und einen Weg der sozialen Distanz finden

Bedenken Sie, dass eine Liebesbeziehung kein Geschäft ist. Wer wann oder wie oft in Vorleistung geht, sollte nicht relevant sein. Die Hauptsache ist doch, dass Sie beide wieder einen Weg miteinander finden….

Vielleicht hilft Ihnen auch dieses Zitat den ersten Schritt allein zu wagen:

„Der erste Schritt zu einer glücklicheren Beziehung beginnt immer bei Dir selbst“!

Eine Beziehung ist eine Einheit aus zwei Teilen. Egal wie ein Partner handelt, der andere ist davon fortwährend irgendwie betroffen. Nahezu immer ist, wenn man ehrlich ist, weder der eine Partner noch der andere Partner das alleinige Problem in der Beziehung, sondern die Interaktion zwischen Ihnen beiden. Diese Interaktion kann jedoch jederzeit auch von einem Partner allein nachhaltig beeinflusst werden.

Denn selbst wenn ein Paar eine gemeinsame Paartherapie macht, verändern ja auch nicht beide einvernehmlich und zeitgleich wie Synchronschwimmer ihr Verhalten. Stattdessen macht immer einer von beiden einen neuen Schritt. Und wenn alles gut läuft, geht der andere darauf ein.

Versuchen Sie es einfach – Ihrer Liebe zuliebe!

Eine Einzelberatung kann Sie unterstützen, sich anders in der Beziehung zu positionieren. Ihre Verhaltensmuster zu reflektieren und nachhaltig zu verändern. Vielleicht verständnisvoller, toleranter oder aber eindeutiger und stärker aufzutreten, mutiger zu sein.

Vielleicht erkennen Sie im Verlauf der Beratung Ihre Ängste als irrational an, sehen Ihr Verhalten und Ihre Reaktionen auf den anderen als Erbe Ihrer individuellen eigenen Geschichte, finden Möglichkeiten, den Partner wirklich empathisch wahrzunehmen oder empathisch zu verstehen.

Sicher jedoch finden wir zusammen alternative Lösungen, wir erarbeiten und erproben ein Verhalten, das bislang außerhalb Ihrer Möglichkeiten lag.

Auch wenn es Ihnen vielleicht ungerecht erscheint, dass wieder Sie es sind, der sich bemüht, obwohl Sie selbst ohnehin das Gefühl haben, die ganze Beziehungsarbeit allein leisten zu müssen.

Doch ehrlich, was wäre die Alternative? Weiter darauf warten, dass Ihr Partner die Initiative ergreift?

Damit endlich das Wunder geschieht, an das Sie schon lange nicht mehr glauben? Und vielleicht dass Ihr Partner endlich so wird, wie Sie ihn gerne hätten?

Tief im inneren Wissen Sie sicher, dass Sie über Ihren Partner keine Kontrolle haben. Gewisse Verhaltensmuster und partnerschaftliche Muster jedoch können Sie selbst jederzeit beeinflussen. Und natürlich sich selbst und Ihr eigenes Verhalten! Sie können jederzeit aktiv die Partnerschaft zum Besseren wenden und sich selbst anders verhalten – emotionale oder soziale Distanz hin oder her. Das wird unweigerlich auch Ihre Beziehung verändern.

Wir wünschen Ihnen von Herzen Kraft für diese herausfordernde Zeit und unterstützen Sie jederzeit gerne, damit auch Sie Ihre Liebe wieder leben können.

In einer akuten Krise stehen wir Ihnen auch jederzeit gerne innerhalb kurzer Zeit auch außerhalb unserer Öffnungszeiten zur Krisenintervention zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach kurz über Whatsapp, Sms oder Mail

Bleiben Sie gesund

 

Artikel: Soziale Distanz (Sandra Neumayr)